Marcel Schlemmer holt Bronze an der Schweizer Einzelmeisterschaft 2022
27.11.2022
   

Am Wochenende vom 26. und 27. November fand die diesjährige Schweizer Einzelmeisterschaft in Lausanne statt.
Von unseren vier qualifizierten und gemeldeten Judokas mussten wir in diesem Jahr leider drei wegen Verletzungen abmelden
und so konnte nur Marcel Schlemmer am Sonntag in Lausanne an den Start. 
Marcel kämpfte in der Kategorie M5 -81kg. 
Um 10 Uhr starteten die Wettkämpfe und Marcel kämpfte auf Matte 2 gleich den Eröffnungskampf.
Diesen Kampf gewann er mit einem tiefen Ippon-Seoi-Nage und der vedienten Ippon-Wertung.
Danach lief es nicht mehr ganz so gut und er musste sich in den beiden nachfolgenden Kämpfen geschlagen geben.
Damit erreichte er den guten 3. Platz und durfte verdient die Bronzemedaille entgegen nehmen.

OSEM und Freundschaftsturnier in Oberkulm 2022
06.11.2022

   

Am vergangenen Sonntag durften wir mit unseren jüngeren Judokas am Freundschafts-Anfänger-Turnier
des Judo Club Arashi Kulm in Oberkulm teilnehmen.
Unsere älteren Judokas fuhren am selben Tag nach Wil an die Ostschweizer Einzelmeisterschaft (OSEM).
Die Coachs und die Eltern konnten bei zahlreiche Wettkämpfe zuschauen, gekonnte Wurftechniken bewundern
oder über die perfekte Befreiung aus einem Festhalter staunen.

      

Wurftechniken die mit einer Ippon-Wertung belohnt wurden waren Ippon- oder Morote-Seoi-Nage,
Uchi-Mata, Utsuri-Goshi oder O-Soto-Gari.
O-Uchi-Gari. Ko-Uchi-Gari oder Tsuri-Goshi wurden schön angesetzt, waren aber noch zu wenig perfekt und
so reichte es da noch nicht für eine Wertung.
Auch Festhalter wie Kata-Gatame, Gesa-Gatame oder Yoko-Shio-Gatame führten zum verdienten Sieg.

    

   

ZJV-Trainingsweekend 2022
22./23.10.2022
   
Ein Teil unseres Trainerteams,verstärkt durch unsere jungen 1418 Coachs,
nahmen auch in diesem Jahr am Trainingsweekend vom ZJV in Filzbach teil.

Frank Wieneke und Leo Held begleiteten die Athleten mit Praxis- und Theoriemodule
"Wettkampfanalyse und modernste Techniken" durch ein interessantes Wochenende.
  

Judolager in den Eggbergen
8. - 15. Oktober 2022

Unser Küchenteam und ihre Helfer trafen sich am Samstagmorgen bei der Talstation in Flüelen. Noch trocken konnten sie die Esswaren, die Küchenutensilein und ihr Gepäck in das Judohaus transportieren. 
Als die restlichen Lagerteilnehmer aus der Gondel stiegen hatte das Wetter bereits umgeschlagen und wir wurden mit viel Regen empfangen. 
Dies konnte die gute Laune der Lagerteilnehmer aber nicht trüben, denn alle freuten sich auf diese Lagerwoche. Mit viel Begeisterung wurden die Zimmer bezogen und alle richteten sich gemütlich ein. 
Am Samstagabend zogen bereits einige Judokas 
ihre Judo-Gis an und zusammen übten sie im hauseigenen Dojo auf die bevorstehende Kyu-Prüfung.
Am Sonntag und am Montag wurde im Dojo fleissig trainiert und neben den Tatamis zusammen gespielt und geplaudert.
    

   
Am Dienstag zeigte sich die Sonne und so entschieden wir uns für die Wanderungen. 
Die älteren Judokas machten sich bereits am Morgen auf den Weg zum Rophaien.
      

  
Die anderen Judokas trafen sich etwas später zum gemeinsamen Judotraining im Dojo. 
Nach dem Mittagessen packten auch wir unsere Trinkflaschen ein, zogen die Wanderschuhe an und machten uns auf den Weg zum 
Fleschseeli. Entlang des Wanderweges bestaunten wir die grossen Ameisenhaufen und bewunderten die vielen schönen, grossen Fliegenpilze. Am Fleschseeli trafen die beiden Gruppen wieder zusammen und machten eine längere Pause.
Es wurde ein Feuer gemacht und Bratwürste auf dem Grill gelegt. Nach dem Essen machten wir uns alle wieder auf den Rückweg. 
      
Nach dem feinen Fondue zum Znacht, wurde im Dojo wieder auf die Gürtelprüfung geübt,
getanzt und einige Judokas genossen eine Massage.
  
Nach eimen gemeinsamen Training, wanderten wir am Mittwoch nach Altdorf ins neu umgebaute Hallenbad. 
Der Themen-Wanderweg „Schutz.Wald.Mensch“ mit den speziellen Spielplätzen machte die Wanderung abwechslungsreich
und lies uns die vielen Höhenmeter, welche wir überwinden mussten, vergessen. 
Im Hallenbad stiess die neue Rutschbahn auf grosse Begeisterung.
   
Am Donnerstag und Freitagmorgen wurde trainiert und nochmals auf die bevorstehende Prüfung geübt. 
Am Freitag nach dem Mittagessen war es endlich soweit und die Prüflinge zeigten nach einem gemeinsamen Aufwärmen was sie alles gelernt und geübt hatten. Für den blauen Gürtel wurde zuerst die Kata gezeigt.
Nun folgten die jüngeren Judokas und  zeigten nun ihre gelernten Wurf - und Festhaltetechniken für den halbgelben oder gelben Gürtel.  
Anschliessend folgten die höhergradierten Kyu-Prüfung. 
   

    Nach dem Nachtessen und einem feinen Dessert wurden die Resultate bekanntgegeben.  Alle unsere Judokas haben eine gute Prüfung gezeigt und ihre Prüfung bestanden.

Am Schlussabend durften die Lagerteilehner an verschiedenen organisierten Spielen teilnehmen.  
Spät am Abend gingen alle müde aber zufrieden ins Bett.
Am Samstag hiess es einpacken, aufräumen, putzen und das ganze Gepäck wieder ins Tal transportieren.

Im Tal verabschiedeten sich die Lagerteilnehmer und machten sich auf den Heimweg.
Wir bedanken uns beim Küchen-, Leiter- und Trainerteam und für ein schönes und tolles Trainingslager.
   

Ranking und Schülerturnier in Murten
24./25.09.2022
  

Am Sonntag 25. September 22 kämpften unsere jungen Judokas am Schülerturnier in Murten.
Kevin und Alicia kämpften beide U11, Melanie und Leila in der U9.
Nach dem Wägen mit ihren Judo-Gis wurden alle in 4er Pools eingeteilt.
Alicia, Melanie und Kevin mussten sich nur in einem Kampf geschlagen geben, die beiden anderen Begegnungen
konnten sie jeweils für sich entscheidenund gewannen die Silbermedaille.
Kevin konnte mit einem gelungenen Ippon-Seio-Nage und anschliessend mit einer Festhaltetechnik überzeugen,
Alicia gelang ein guter O-Soto-Gari und Melanie kämpfte ebenfalls stark, probierte verschiedene Techniken aus
und auch ihr gelang ein guter Ippon-Seio-Nage.

Laila erwischte erneut einen starken Pool. Sie ging überzeugt in ihren ersten Kampf,
versuchte das Gelerntes aus dem Training umzusetzen und konnte diesen Kampf für sich entscheiden.
In den beiden anderen Kämpfen musste sich Laila knapp geschlagen geben,
erreichte damit den 3. Platz und durfte die Bronzemedaille entgegen nehmen.

Bereits am Samstag waren die U18er und Yasmin in der U21 in Murten am Start.
Fabio (-60kg) konnte seinen zweiten Kampf gewinnen, verlor aber den anschliessenden Kampf in der Hoffnungsrunde
und schied wie bereits Laurin (-50kg) und Yanis (-60kg) vorzeitig aus dem Turnier aus.
Etwas besser lief es Yasmin (-57kg) sie erreichte den guten 5. Rang.

     

Ranking und Schülerturnier in Weinfelden
10./11.09.2022
Am Samstag 11.September trafen sich unsere Judokas am ersten Turnier nach den Sommerferien.
Yanis Bersnak und Fabio Schwengeler starteten beide in der Kategorie U18 -60kg. 
Yanis verlor seine beiden Startkämpfe und schied so vorzeitig aus dem Turnier aus.
Fabio verlor den ersten Startkampf ebenfalls, konnte die zweite und dritte Begegnung für 
sich entscheiden und
kämpfte nun um die Bronzemedaille. In diesem Kampf musste er sich geschlagen geben,
erreichte aber am 1000 Rankingturnier den guten 5 Rang und sicherte 
sich so wertvoll Punkte für die SEM.
Yasmin Abbani stieg etwas später ins Turnier ein, erstmals im Limit -57kg, kämpfte sie in den Kategoriern U21 und Elite.
Yasmin zeigte gute Kämpfe und überzeuge mit verschiedenen 
Techniken. 
Ihre Begegnungen begann Yasmin mit guten Wurftechniken, führten diese nicht gleich zum gewünschten Erfolg
einer Ioppon-Wertung, wechselte sie gleich in den Bodenkampf und 
gewann mit einer Würgetechnik
oder verschiedenen Festhaltetechniken. Da sich Yasmin in der U21 nur in einem Kampf geschlagen geben musste,
erreichte sie in der Kategorie U21 
den 3. Platz. Die Kämpfe der Elite dominierte sie alle und
erreichte so den hervorragenden 1. Platz und durfte sich die Goldmedaille umhängen lassen.

  

Am Sonntag waren die jüngeren Judokas in der gossen Turnhalle von Weinfelden anzutreffen.
Melanie, Laila, Viktoria und Fabio (U9) wärmten sich zusammen mit Alicia und Kevin 
(U11) auf
und alle bereiten sich zusammen auf ihre Wettkämpfe in den verschiedenen Pools vor.

Lukas (U13-45kg) und Laurin (U15-50kg) starteten ebenfalls mit dem Poolsystem,
danach wechselten ihre Kategorien ins Bresilsystem.

Also nur der Sieger und der zweite eines Pools kommt in diesem System in die nächste Rund.
Lukas konnte nicht ins Bresilsystem wechseln, Laurin gelang dieser Sprung, verlor 
aber seinen nächsten Kampf
und schied nun ebenfalls aus dem Turnier aus.

Während all ihrer Kämpfen wurden die gelernten Wurf- und Festhaltetechniken ausprobiert,
die Anweisungen der Coach angenommen und wo möglich umgesetzt.
Die einen Kämpfe wurden 
gewonnen, andere gingen verloren und alle haben viele neue Erfahrungen gesammelt
und viel Neues dazugelernt.

      

Sommerfest 2022
10.07.22

Auf dem Sportplatz Holzmatt in Dietikon trafen sich am Samstag 2. Juli 22 die Judokas des JSC Dietikon
und ihre Familien zum gemütlichen Sommerfest.
    
Bei schönem und warmen Wetter wurde geschwatzt, gespritzt, gespielt und das Zusammensein genossen.
Gegen Abend wurde der Grill angezündet und von René betreut. Jetzt durften sich alle am reichhaltigen Salatbuffet bedienen
und sich bei René etwas feines vom Grill holen.
    
Zum Abschluss an das Nachtessens lockte ein feine Dessertbuffet.
Vielen herzlichen Dank für die vielen feinen Salat-, Kuchen und Dessertspenden!

Erfolgreicher Nachwuchs am Ustermer Sommerturnier 2022
19.06.2022
         

Am Sonntagmorgen trafen die ersten jungen Nachwuchs-Judokas des Judo Sportclubs Dietikon
vor der Sporthalle Buchholz in Uster ein.
Der sich anbahnende Hitzetag war bereits am Morgen zu spüren. Nach dem obligaten Wiegen und
einem gemeinsamen Aufwärmen wurden die Lebensgeister geweckt und die Kinder waren parat für den bevorstehenden Wettkampf.
Am Ustermer Sommerturnier werden alle Kinder in 4er Pools eingeteilt und damit sind für alle 3 Kämpfe garantiert.

Vom Judo Sportclub Dietikon waren in der Kategorie U9 drei, in der Kategorie U11 sogar sechs Kids am Start,
soviel wie lange nicht mehr: Melanie Rodrigues, Victoria Constantinescu und Fabio Schlemmer (U9)
sowie Alicia Aires, Valentina Inutile, Johanna Büsser, Elias Achermann, Kevin Rodrigues und Marcell Györke (U11).
Die gezeigten Kämpfe gefielen den Coaches sehr und wurden von den Gspänlis aufmerksam beobachtet,
sofern sie nicht selber auf einer benachbarten Mattenfläche im Einsatz waren.
Unsere Nachwuchskämpferinnen und -kämpfer waren trotz der zunehmenden Hitze konzentriert bei der Sache,
was sich bei den Resultaten auszahlte: Gleich drei Gold-, zwei Silber- und vier Bronzemedaillen waren der Gewinn.
Mit viel Freude wurden an der Siegerehrung die Medaillen entgegengenommen und mit Stolz nach Hause getragen.

In den nachfolgenden Kategorien starteten Olivia Schwengeler, Lukas Lienhard (beide U13) und Laurin Schwengeler (U15).
Die etwas älteren Kämpfer verfügen bereits über mehr Turniererfahrung, doch freilich gilt dies auch für die Gegner.
Auch sie schlugen sich erfreulich und am Ende gab es nochmals zwei Silbermedaillen und einen guten fünften Platz für Laurin.

   

Am Vortag fand übrigens auch das Ranking 500 Turnier in Uster statt,
wo Julian Bersnak sich in der Kategorie Elite -60kg den zweiten Rang erkämpfte und
damit wertvolle Punkte für die Schweizer Meisterschaft errang.
Fabio Schwengeler und Yanis Bersnak (beide U18) hatten leider weniger Erfolg,
konnten aber weitere wichtige Erfahrungen sammeln.

Insgesamt ist der JSC Dietikon sehr zufrieden, denn alle Angereisten haben entschlossen gekämpft und
überzeugten zum Teil mit starken Wurf- und Bodentechniken und grossem Engagement.
Das Trainerteam und die mitgereisten Eltern genossen die tollen Kämpfe und der Verein ist zuversichtlich,
was seinen Nachwuchs betrifft.
Ist dies doch nach dem Brugger Schülerturnier im Mai bereits der zweite, erfolgreiche Schülerwettkampf des Jahres.
Dank der zügigen Organisation durch den JC Uster reichte es für die einen oder
anderen am Nachmittag vielleicht doch noch für die Badi.
Zeitungsbericht in der Limmattalerzeitung:
Erfolgreicher Nachwuchs am Ustermer Sommerturnier 2022

Bühnenauftritt am Stadtfest in Dietikon
11.06.2022
Am Stadtfest in Dietikon durften sich einige Dietiker-Vereine vorstellen.



Der JSC-Dietikon nutzte diese Gelegenheit und beteiligte sich mit einer kleinen Gruppe unserer Judokas.
Auf der Bühne im grossen Festzelt wurde nach dem Angrüssen, die Fallschule gezeigt,
verschiedene Judobewegungen und Judotechniken präsentiert.
Auch eine kurze Randori-Sequenz wurde von unseren Judokas vorgeführt.
Der Auftritt auf der Bühne hat den Athleten Spass gemacht und den anwesenden Zuschauern hat es gefallen.
 

        

      

  

       

Schülerturnier in Brugg
15.05.2022

Am Sonntag morgen trafen wir unsere jungen Judokas vor der Mülimatt Sporthalle in Brugg/Windisch.
Jetzt mussten die Kämpfer zuerst zur Abwage, hier wurden die Kinder mit ihren Judo-Gis gewogen
und anschliessend in 4er Pools eingeteilt. Bis alle Judokas gewogen waren und die Gruppen bekannt gegeben wurden,
hatten wir genügend Zeit um gemeinsam aufzuwärmen. Da es für die meisten unserer Kämpfer das erste Turnier war,
wurden sie nochmals auf die Wettkampfregeln und Rituale aufmerksam gemacht.
Nach einer kurzen Wartezeit, konnten die Wettkämpfe beginnen.
Vom JSC Dietion waren in der U11 folgende Judokas am Start. Alicia und Laila Aires, Valentina Inutile,
Melanie und Kevin Rodrigues, Marcell Györke und Fabio Schlemmer.

In d
en nachfolgenden Kategorien, der U13 starteten Olivia Schwengeler und Lukas Lienhard.
In der U15 ging Laurin Schwengeler an den Start. Unsere älteren Athleten haben schon etwas Wettkampferfahrung
und stiegen nach einer langen Wettkampfpause wieder ins Turniergeschehen ein.
Alle
unsere Judokas haben heute sehr gut gekämpft und überzeugten zum Teil mit starken Wurf- und Bodentechniken.
        
Mit viel Freude wurde an der Siegerehrung die Medaillen entgegen genommen und mit Stolz nach Hause getragen.
   
Unsere zwei neuen J&S 1418 Coachs, Yanis Bersnak und Fabio Schwengeler begleiteten uns an dieses Schülerturnier
und übernahmen das Coachen der älteren Judokas.
Auch sie haben ihre Arbeit hervorragend gemacht, herzlichen Dank für den Einsatz!
Das Trainerteam, die angereisten Eltern und unsere Fans, genossen die tollen Kämpfe der Judokas
und freuen uns bereits auf weitere spannende Turniere.

Neuer Danträger im JSC Dietikon
07.05.2022
Heute morgen trafen 7 Judokas mit ihren Ukes für die Danprüfung in Dojo in Uster ein.



Unter den strengen Blicken der Danexperten Charly Nusbaumer, Sylvia Soave und Edy Bozzini
absolvierten die 7 Judokas ihre Prüfung zum 1. oder 2. Dan.
Dominic Bersnak absolvierte seine Prüfung zum 1. Dan mit seinem Bruder Julian Bersnak als Uke. 
Als zweite Gruppe zeigten sie eine gute Kata, anschliessend folgte die Theorieprüfung für Dominic.
Im dritten Prüfungsteil musste Dominic die Wurf- und Bodentechniken  präsentieren, was ihm ebenfalls souverän gelang.

Dominic Bersnak bestand die Prüfung zum 1. Dan, der JSC Dietikon hat somit einen neuen Danträger in seinen Reihen
und wir gratulieren Dominic zu seiner bestandenen Dan-Prüfung. 

   

Zoobesuch
30.04.2022

Mit zehn Kindern und Jugendlichen sowie drei Leitern haben wir den Zoo Zürich besuche.
Angefangen bei den Fischen und Pinguinen über Elefanten und Giraffen bis hin zu den Löwen und Wölfen haben wir alles besucht.
In der Nähe eines Spielplatzes machten wir unsere Mittagsrast und danach stürmten wir mit einem Fangis die Strohburg.
Danach lud der Judo Sportclub Dietikon noch zu einem Eis ein. Natürlich haben wir auch ein bisschen Sport gemacht.
Die Liegestützchallenge durfte natürlich, wie an den meisten unserer Anlässe, nicht fehlen.
Am späteren Nachmittag ging es dann zufrieden, aber auch etwas müde wieder nach Hause.

Der JSC Dietikon wird neu von zwei 1418 Coachs unterstützt
10.04.2022
  

Am Wochenende vom 9. und 10. April 22 fand in Cham der Kurs zum 1418 Coach statt.
Mit dem Programm 1418coach fördert das Sportamt den Leiternachwuchs und
an diesem zweitägigen Ausbildungsweekend lernen 14- bis 18-Jährige die Grundkompetenzen des Leitens.

Yanis Bersnak und Fabio Schwengeler vom JSC Dietikon nahmen zusammen mit anderen jungen Sportlern,
aus verschiedenen Sportarten, an diesem Kurs teil. Am Kurs lernten sie verschiedene Merkmale von
einem guten Trainingsablauf kennen oder das Organisieren und Anleiten von kleinen Spielen.
Für das Sportarten spezifische Modul trafen sich die Kampfsportarten Judo, Jiu-Jitsu und Karate im Dojo.
Hier lernte diese Gruppe, wie sie im Training helfen und den Trainer unterstützen können.
Nach Abschluss des 1418coach-Weekends erhielten beide Judokas ein Diplom.

Der JSCD dankt den beiden jungen Judokas für ihre Engagement und freut sich auf ihre wertvolle Unterstützung im Kindertraining.  

         

 

 Support your Sport 2022
15.02.2022

               

 

 Auch in diesem Jahr sind wir wieder dabei!

Support your Sport

Vom 15. Februar bis 24. April gibt es wieder Vereinsbons und mit
jedem Bon könnt ihr euren Lieblingssportverein unterstützen.
Über eure Unterstützung für den Judo Sportclub Dietikon freuen wir uns! 

 

Kick-off Training und Ski-Weekend
07.02.2022
Kick-off Training des ZJV U15 Kaders

 

Am Samstag 29. Januar 2022 fand im Dojo von Uster, das Kick-off Training für das ZJV U15 Kantonalkader statt.
Rund 45 Kids der Jahrgänge 2008 bis 2012 und aus 10 verschiedenen Vereinen haben sich für
zwei gemeinsame Trainings getroffen und miteinander insgesamt gut 4 Stunden trainiert.
Die Trainings wurden von Kathrin Kraus und Werner Schuler geleitet  und beinhalteten interessante technische Handlungsketten,
aber auch Akrobatikelemente und selbstverständlich viele Randoris.
Das Trainerteam des ZJV U15 Kaders besteht aus insgesamt 16 erfahrenen Trainerinnen und Trainern aus
den verschiedenen ZJV Mitgliedervereinen und stellt damit im U15 Kader eine hochstehende Betreuung der Kids sicher.
Vom JSC Dietikon war Lukas Lienhard als Kämpfer, sowie  Martin Anderhalden und René Bersnak im Trainer-Team dabei.

Ski-Weekend

Vom Freitag 4. bis Sonntag 6. Februar 2022 trafen sich die älteren und erwachsenen Judokas zum Ski-Weekend in Elm.
Bei schönem Wetter und guten Pistenverhältnisen konnten wir das Snowboarden und Skifahren richtig geniessen.